über-lebens-welten 2.0

UEberLebensWelten2 0eine Ausstellung über Lebenswege in Zeiten von Krise, Freihandel und sandinistischer Regierung in Nicaragua
 
Die neue Ausstellung über-lebens-welten 2.0 des Informationsbüros Nicaragua zeichnet über sechs Jahre Lebenswege von Menschen in Nicaragua nach - einem Land, in dem mit der aktuellen sandinistischen Regierung zwar Sozialprogramme aufgelegt werden, aber mit dem Abschluss des mittelamerikanischen Freihandelsabkommens CAFTA weiterhin neoliberale und nicht menschenwürdige Ziele die Wirtschaftspolitik bestimmen. In Bildern, Texten und Filmen geben insbesondere Frauen in prekären Beschäftigungsverhältnissen im informellen Sektor der Städte, auf dem Land und in den Weltmarktfabriken sehr persönliche Antworten auf diese Herausforderungen der Überlebensökonomie und die Frage, ob die Krise eine Auswirkung hat/te. Vertreter*innen der sozialen Bewegung und aus Nicht-Regierungs-Organisationen ergänzen diese Antworten durch ihre politisch analytischen Einschätzungen der Situation.
 
Die Begegnung mit den Lebensgeschichten der Protagonist*innen, mit ihren Träumen und Befürchtungen, mit ihren Zwängen und Perspektiven im "armen" Nicaragua regen an, die eigene Lebenswirklichkeit in einem globaleren Kontext zu sehen und zu verstehen.
 
Die Ausstellung über -lebens-welten 2.0 des Informationsbüros Nicaragua ist eine Wanderausstellung und kann ab dem 9.7.2012 ausgeliehen werden. Ausleihbedingungen und weitere Informationen zur Ausstellung sind hier auf der Seite oder im Informationsbüro Nicaragua erhältlich.

gefördert durch    SUE 

Materialien & Veranstaltungsangebote zur Ausstellung

 Ergänzend zu den 10 großen und 7 kleinen Tafeln der Ausstellung empfehlen wir:
  • die DVD zur Ausstellung
  • den AUSSTELLUNGSKATALOG sowie
  • VERANSTALTUNGEN & VORTRÄGE rund um die Themen der Ausstellung

Weiterlesen...

Ausleihbedingungen und technische Details

über-lebens-welten 2.0 besteht aus 10 Displays in der Größe 80 x 180 cm, die in mitgelieferten Alumi­niumrahmen aufgestellt werden können, und aus 7 angehängten Klapptafeln in der Größe 25 x 56 cm, die Rückblicke auf der Zeitachse 2005-2012 bieten.

Auf sechs Displays erzählt jeweils eine unserer Ausstellungsprotagonistinnen von ihren derzeitigen und innerhalb der letzten Jahre veränderten Lebensbedingungen. Auf drei weiteren Displays  werden jeweils Einschätzungen zu den Themen "Freihandel, Krise und Sandinistische Regierung" gegeben. Ein Display gibt die aktuellen Daten Nicaraguas wieder. Die kleinen Klapptafeln geben die alte Ausstellung wieder.

Es wird eine AUSLEIHGEBÜHR von 100-200.- Euro je nach Finanzstärke der entleihenden Organi­sation erhoben. Bei Schäden muss Ersatz bezahlt werden.

Der TRANSPORT der Ausstellung muss selber organisiert und finanziert werden. Die benötigte Ka­pazität entspricht einem PKW-Kombi. Ein Verschicken der Ausstellung ist ebenfalls möglich.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen